Rezension zu Tonkari – Sammelband von C.J. Knittel

Es ist eine Fantastische Reihe

© Foto: amazon.de

Fakten zum Buch:

Titel: Tonkari – Sammelband
Autor/in: C.J. Knittel
Verlag: ‎/
Seitenanzahl: 1252
Erschienen: 08. Januar 2022
ISBN: /

Inhaltsangabe laut amazon.de:

Über 1.200 Seiten mittelalterliche Fantasy!

Erleben Sie die faszinierende Welt der Tonkari in drei spannenden Romanen:

Tonkari – Das Herz des Greifen
Meson Tormin ist Heermeister in der Armee eines selbstgefälligen Königs. Für sein Volk führt er Krieg gegen die Igelmenschen, die sich selbst Tonkari nennen, und im nahegelegenen Wald leben. Sie sollen der Ursprung der Seuche sein, die in der Hauptstadt wütet.
In einer Schlacht wird Meson von den Tonkari gefangen genommen. Während seiner Gefangenschaft findet er heraus, aus welchem Grund der König sie wirklich bekämpft.

Tonkari – Der lange Marsch
Horkai und seine Gefährten sind auf dem Weg nach Sarasien, um die dortige Tierwelt zu erforschen. Auf dem Weg in den hohen Norden wird ihr Zug von Heckenräubern überfallen und nur durch die Hilfe der Tonkari überlebt Horkai.
Gemeinsam mit zwei ihrer Jäger begibt er sich auf den monatelangen Rückweg nach Hause. Seine Gemahlin erhält inzwischen die Nachricht von seinem Tod.

Tonkari – Der Meisterdieb
Der Meisterdieb Eiden erhält den Auftrag, in die geheimen Schatzkammern des Großen Pantheons einzudringen. Er soll ein Buch abschreiben, das seit Jahrtausenden als verschollen gilt. Schon bald wird ihm klar, dass es sich dabei um keine gewöhnliche religiöse Schrift handelt. Das Buch stellt alles infrage, was er zu wissen glaubte. Es hat die Macht, die Geschicke der Welt für immer zu verändern.

Meine Meinung zum Cover:

Die Covers der Bücher sind im Allgemeinen alle gleich nur farblich unterschiedlich. Doch genau das finde ich persönlich sehr schön gemacht.

Meine Meinung zu den Büchern:

Ich hatte die Bände alle einzeln gelesen und sie rezensiert. Ich bin total begeistert gewesen von der Buchreihe und würde sie immer wieder weiterempfehlen. Meine einzelnen Meinungen schreibe ich hier drunter zu den Bänden.

Tonkari – Das Herz des Greifen:

Es war ein Genuss gewesen dieses Buch zu lesen und es gefiel mir wirklich sehr.

Wut, Hass, liebe, trauer und Verlust dominieren in dieser Geschichte. Meson ist für mich was Besonderes gewesen. Denn er war mutig, stark und hat das Herz am rechten Fleck. Was er erlebt hatte, war schon sehr spannend und ich hielt die Luft an.

Ich war so gespannt wie es weiter ging, dass ich nicht mehr aufhören wollte zu lesen. Aber auch die Igelmenschen die auch Tonkari heißen waren sehr interessant. Den König konnte ich nicht leiden. Er war so selbstsüchtig und kaltherzig gewesen. Die Reise und die Kämpfe mit Meson erlebte ich hautnah mit. Jedenfalls hatte ich dieses Gefühl gehabt.

Der Autor hat sich mit dieser Geschichte selbst übertroffen. Wie C.J. Knittel alles beschrieben hatte, bekam ich das Gefühl, das die Bilder die sich vor meinen Augen auftaten wie ein Film ablief. Der Schreibstil ist sehr flüssig und bildlich.

Tonkari – Der lange Marsch:

Endlich geht es weiter und ich war so gespannt wie es weiter geht. Und was soll ich sagen! Es hat sogar meinen Erwartungen übertroffen. Sofort war ich wieder drin gewesen und erlebte neue Abenteuer. Diesmal ging es um den Schreiber Horikai. Es war so spannend die Reise mit Horikai zu erleben. Aber auch traf ich alte bekannte wieder. Die Tonkari.

Ich würde euch am liebsten die ganze Geschichte erzählen aber dann würde ich einfach zu viel verraten. Ihr könnt diesen Teil unabhängig vom ersten Band lesen. Doch würde ich euch empfehlen den ersten Band vorab zu lesen, denn da gibt es sehr viel Informationen die im zweiten Band nicht so sehr vorkommen.

Tonkari – Der Meisterdieb:

Wieder durfte ich in die Tonkari Reihe abtauchen und auf eine abenteuerliche Reise gehen.

Wie auch bei den zwei Bänden davor ging ich mit voller Erwartung ran und ich wurde wieder mal nicht enttäuscht. Jedes Band kann unabhängig voneinander gelesen werden, da sie immer eine eigene abgeschlossene Geschichte haben. Diesmal drehte es sich um die drei Hauptprotagonisten Jara, Adran und Eidens. Der lieben Jara hätte ich gerne etwas mehr Aktion gewünscht. Sie ging ein bisschen unter, unter den anderen beiden. Und trotz allem war ich von Anfang an gleich wieder drin und erlebte alles mit den drei zusammen. Es war wieder spannend bis zum letzten Satz. Ich muss aber zugeben Peix ist mir irgendwie ans Herz gewachsen. Ich mag ihn sehr.

C.J.Knittel schaffte wieder eine wundervolle Welt, in die ich abtauchen konnte. Der Schreibstil ist einfach fantastisch und ich mag alle seine Bücher echt sehr. Wie er wieder seine Charaktere beschrieb, war sehr gut und ich konnte mir diese bildlich vorstellen.

Ich hoffe so sehr, dass es vielleicht noch ein weiteres Band von Tonkari gibt.

Mein Fazit:

Es ist eine klare Leseempfehlung. Ich tauchte in jedes einzelne Band ein und mochte nicht mehr auftauchen, so sehr wurde ich in den Bann gezogen. Toller Autor, tolle Geschichte.

Ich vergebe 5 von 5 Sternen

Bewertung: 5 von 5.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s