Rezension zu Black Dagger – Bruderkrieg von J.R. Ward

Es war zum zerreißen die Spannung

©Cover: Heyne Verlag, Foto: Luise Heide

Der König nickte bedächtigt. In der Alten Sprache sagte er: „Wie du es wünschst, so gelobe ich es. Ich werde sie achten wie meine eigene Blutschwester und mich um sie kümmern wie um eine der Meine.“

Zitat aus dem Buch Seite 61

Fakten zum Buch:

Titel: Black Dagger – Bruderkrieg
Autor/in: J.R.Ward
Verlag: Heyne TB
Seitenanzahl: 320
Erschienen: 01. Dezember 2007
ISBN: 978-3453565104

Inhaltsangabe laut amazon.de:

Rhage, der schönste und tödlichste Krieger der BLACK DAGGER, hat, ohne es zu wollen, große Gefahr über die Bruderschaft gebracht: Die Gesellschaft der Lesser plant seine Vernichtung, und die Jungfrau der Schrift will seinen Verstoß gegen ihre Gebote bestraft sehen – denn Rhage hat sich in eine menschliche Frau verliebt, die todkranke Mary Luce. Obwohl Wrath, der König der Vampire, seinen Bruder beschützen will, muss er sich dem Willen der Jungfrau beugen. Um Mary zu retten, lässt sich Rhage auf ein gefährliches Spiel ein: Nur wenn es ihm gelingt, den entsetzlichen Fluch zu überwinden, der seit einem Jahrhundert auf ihm lastet, hat er eine Chance gegen die übermächtige Bedrohung. Und während er sich seinen Feinden entgegenstellt, muss Mary ihren ganz eigenen Kampf aufnehmen …

Mystery der neuen Generation – mit ihrer BLACK-DAGGER-Serie hat J. R. Ward auf Anhieb Kultstatus erlangt.

Meine Meinung zum Cover:

Das Cover ist ein Traum. Diese Stadt und als Highlight mit dem Lichtstrahl. Der erinnert mich so an Rhage.

Meine Meinung zum Buch:

Dieses Buch habe ich mit Viktoria zusammen gelesen und es machte mir wieder großen Spaß mich mit ihr auszutauschen und Vermutungen aufzustellen, wie es weiter geht.

In diesem Band ging es diesmal mehr um Mary und Rhage aber auch Bella und Z. Aber auch wurde wieder einiges über Mr. O erzählt.

Mary und Rhage machten sich es aber auch nicht einfach. Sie redeten nicht richtig miteinander, so kam es dann oft zu Missverständnissen. Doch ich muss sagen ich finde das Mary eine starke Frau ist. Man hatte das Gefühl, das sie nichts schockieren konnte. Ganz besonders in den Moment, wo sie Rhages Fluch sah. Ich wäre persönlich schreiend weggerannt. Auch lernte ich Z etwas besser kennen. Er gab mir eine kleine Einsicht in seine Vergangenheit, die schrecklich war und er tat mir so in der Seele leid. Trotz das Z sich zu Bella hingezogen fühlt (Das ist mein Gefühl) versucht er sie auf Abstand zu halten. Nun höre ich aber langsam auf sonst erzähle ich euch noch die ganze Geschichte.

Die Autorin entführte mich wieder in ihre Geschichte und die ganzen Gefühle der Charaktere übertrugen sich auf mich. Ich litt, liebte und kämpfte mit. Es gab auch stellen, wo ich einfach mal lachen musste, aber es gab auch stellen, wo ich Gänsehaut pur bekam.

Mein Fazit:

Das Ende war wieder mega gewesen. Gänsehaut war vorprogrammiert gewesen. Die Gefühle der Charaktere übertrugen sich auf mich. Nun freue ich mich schon bald den nächsten Band zu lesen.

Ich vergebe 5 von 5 Sternen

Bewertung: 5 von 5.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: