Rezension zu Heliosphere 2265 – Band 1: Das dunkle Fragment von Andreas Suchanek

Was für ein Eintieg

©Cover: Greenlight Press, Foto: Luise Heide

„Doktor Petrova, Doktor Tauser, Sie beide kümmern sich um ihn.“ Und ich sorge dafür, dass sich die Geschichte nicht wiederholt, wenn ich es noch verhindern kann.
Auszug aus dem Buch Position 828

Fakten zum Buch:

Titel: Heliosphere 2265 – Band 1: Das dunkle Fragment
Autor: Andreas Suchanek
Verlag: Greenlight Press
Seitenanzahl: 96
Erschienen: 03. November 2012
ISBN: /

Inhaltsangabe laut amazon.de:

Am 1. November 2265 übernimmt Captain Jayden Cross das Kommando über die Hyperion. Ausgerüstet mit einem neuartigen Antrieb und dem Besten an Offensiv- und Defensivtechnik, wird die Hyperion an den Brennpunkten der Solaren Union eingesetzt.
Bereits ihr erster Auftrag führt die Crew in ein gefährliches Abenteuer. Eine Bergungsmission entartet zur Katastrophe. Umringt von Feinden muss Captain Cross eine schwerwiegende Entscheidung treffen, die über Leben und Tod, Krieg oder Frieden in der Solaren Union entscheiden könnte …

Dies ist der erste Roman aus der Serie „Heliosphere 2265“

Meine Meinung zum Cover:

Das Cover sieht sehr spannend aus. Farblich ist es auch sehr schön gestaltet und die Titelschrift sehr gut zu erkennen. Es verspricht eine gute Geschichte zu sein im Weltall.

Meine Meinung zum Buch:

Viele haben mir diese Reihe empfohlen und nach langer Zeit habe ich beschlossen diese zu beginnen. Ich muss den vielen Lesern recht geben. Schon allein der erste Teil verspricht eine gute Reihe zu sein. Also ich bin auf jeden Fall jetzt schon begeistert.

Eigentlich lese ich nicht gerne Science-Fiction, aber ich muss zugeben es ist doch sehr spannend die Geschichte zu lesen.

Schon hier lernte ich viele Charaktere kennen. Es war interessant die alle ein wenig kennen zulernen. Anfänglich hatte ich leichte Probleme, die ganzen Charaktere auseinander zu halten doch von Mal zu Mal wurde es immer besser. Am besten fand ich die Bergungsmission. Es war so spannend und interessant gewesen. Es steht zu 100 Prozent fest, dass ich die Reihe weiter lesen werde.

Der Schreibstil von Andreas Suchanek war flüssig und sehr leicht zu lesen.

Mein Fazit:

Was für ein interessanter Start. Ich bin echt gespannt, wie es weiter geht und wie es sich weiter entwickelt. Aber ich kann jetzt schon sagen, dass der erste Teil echt spannend war.

Ich vergebe 5 von 5 Sternen

Bewertung: 5 von 5.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: