Rezension zu Aufbruch zum Mond von James R. Hansen

Anfänglich hatte ich Probleme

894E3674-EFEF-4304-ABB4-8CCD695B995E
© Luise Heide

Collins: Willst du die aufgehende Erde mit drauf haben? In neun Minuten ist es so weit.
Aldrin: Ja. Aber lasst uns hier erst ein paar Bilder machen.
Auszug aus dem Buch Seite 294

Fakten zum Buch:

Titel: Aufbruch zum Mond
Autor/in: James R. Hansen
Verlag: Heyne
Erschienen: 10. September 2018
Seitenanzahl: 512
ISBN: 978-3453604636

Inhaltsangabe:

Am 21. Juli 1969 hält die Welt den Atem an: Neil Armstrong setzt als erster Mensch seinen Fuß auf den Mond. So berühmt Armstrong dadurch wurde, so wortkarg und scheu trat er in der Öffentlichkeit auf. James Hansen gewährte er erstmals exklusiven Zugang zu privaten Dokumenten und persönlichen Quellen. Von Armstrongs Kindheit bis zum unfassbaren Ruhm durch die Apollo-11-Mission und Armstrongs Beteiligung an der Untersuchung der Challenger-Katastrophe – First Man erzählt das Leben eines Mannes, dessen „kleiner Schritt“ Geschichte schrieb.

Meine Meinung zum Cover:

Das Cover finde ich gut gestaltet. Es könnte darauf Neil Armstrong zu sehen sein. Die dunklen Farben finde ich sehr passend da es mehr oder weniger im Weltall alles stattfindet. Was ich aber nicht so gut finde, dass die Titelschrift sehr unscheinbar ist. Es hätte etwas kräftiger sein können, dann würde es schneller einem ins Auge fallen.

Meine Meinung zum Buch:

Ich gebe zu, ich hatte anfangs echt Probleme in das Buch reinzufinden. Doch um so weiter ich gelesen habe, wurde es immer interessanter. Die Geschichte um Neil Armstrong, wie er früher lebte und was ihm bewog mit auf den Mond zu fliegen war sehr gut geschrieben. Alles wurde noch zusätzlich von Illustrierten unterstützt und gab mir noch einen besseren Eindruck in seine Vergangenheit.

In diesem Interviewe, was James Hansen mit Neil Armstrong führte, merkt man überhaupt nicht das Neil eigentlich scheu ist gegenüber der Öffentlichkeit.

James Hansen schrieb die Biografie gut und ich konnte mir die Örtlichkeiten und die Raumfahrt vorstellen. Nur war es mir zu Beginn etwas trocken und dadurch verminderte es erstmal mein Lesefluss.

Ich habe das Buch dann erstmal für ein paar Tage weggelegt und später wieder angefangen. Und beim zweiten Anlauf lief es dann sehr gut.

Mein Fazit:

Beim ersten Anlauf hatte ich Probleme in das Buch hereinzukommen. Nachdem ich es eine Weile liegen gelassen habe, beschloss ich dem Buch noch einmal eine Chance zu geben. Beim zweiten Anlauf flog ich dann durch die Seiten. Es war wirklich sehr interessant die Geschichte von Neil Armstrong zu lesen. Zusätzlich sind in dem Buch noch Illustrationen beinhaltet, was meine Vorstellung sehr unterstützte.

Ich vergebe 4 von 5 Sterne

⭐️⭐️⭐️⭐️

Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar erhalten. Es hat meine Meinung nicht beeinflusst.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s