Rezension zu Sturmverschworen von Lara Kessing

Die Geschichte konnte mich nicht so erreichen

DFC77994-6C29-44E5-BC3D-4E2BFF064903
© Amazon.de

„Ich habe etwas im Internet recherchiert und darüber total die Zeit vergessen. Erst als du angerufen hast, habe ich auf die Uhr gesehen. Ich bin sofort da.“
Auszug aus dem Buch Kapitel 16

Fakten zum Buch:

Titel: Sturmverschworen
Autor: Lara Kessing
Verlag:
Erschienen: 24. Oktober 2019
Seitenanzahl: 234
ISBN:

Inhaltsangabe laut amazon.de:

Könnt ihr mich hören?
Die männliche Stimme, die scheinbar aus dem Nichts kommt, hört Marissa in Nassau, auf der Insel New Providence, das erste Mal. Eigentlich will sie dort ihre Großmutter besuchen und ein paar schöne Tage mit ihr verbringen, doch es drängen sich seltsame Ereignisse dazwischen. Jemand möchte offensichtlich zu ihr durchdringen und Marissa kommen Zweifel an den Gründen, warum ihre Mutter Nassau als junge Frau tatsächlich verlassen hatte.
Die Stimme lässt nicht von Marissa ab, so dass sie bald den Fehler begeht, ihr zu antworten. Dies führt zu einer Reihe außergewöhnlicher Begebenheiten. Unter anderem wird Marissa in das 18. Jahrhundert gezogen und muss sich dort nicht nur zurechtfinden, sondern auch erkennen, welche Aufgabe auf sie wartet. Kann sie sich in der Vergangenheit bewegen, ohne die Zukunft damit zu beeinflussen? Was hat das 1717 in der Nähe von Cape Cod gesunkene und 1984 geborgene Piratenschiff damit zu tun? Davor, dass Nassau im 18. Jahrhundert eine Piratenhochburg war, kann Marissa nun nicht mehr die Augen verschließen. Zu allem Übel verliebt sie sich in jemanden, der in jeglicher Hinsicht ein Problem darstellt.
Was für Marissa mit einem Urlaub bei ihrer Großmutter beginnt, wird zu einem Abenteuer durch Raum und Zeit mit Intrigen, Piraten, Legenden und Gefühlschaos. Noch nie war es für Marissa so wichtig herauszufinden, wem sie vertrauen kann und wem nicht.

Meine Meinung zum Cover:

Ich muss zugeben, dass wenn ich das Buch im Laden gesehen hätte, mir nicht wirklich aufgefallen wäre. Das Cover zieht meine Aufmerksamkeit nicht auf sich und mir fehlt darin das gewisse Etwas.

Meine Meinung zum Buch:

Anfangs kam ich nicht rein, zur Mitte hin wurde es etwas interessanter, aber zum Ende hin, flaute es leider wieder ab.

Ich habe das Buch gelesen, weil mir der Klappentext sehr gefiel, schon weil es im 18. Jahrhundert und 21. Jahrhundert spielt. Der Wechsel zwischen den beiden Jahrhunderten gelang der Autorin sehr gut und es wurde, immer sehr gut markiert in welchem Jahrhundert man sich gerade befindet.

Die Charaktere beschrieb sie auch gut, trotzdem konnte ich irgendwie keine Verbindung zu denen aufbauen und auch nicht ganz ihrer Entscheidungen nachvollziehen.

Der Aufbau allgemein von der Geschichte ist gut. Ich hätte mir einfach mehr Spannung gewünscht. Manche Stellen hätte Lara Kessing intensiver beschreiben können, dass man sich es bildlicher vorstellen kann.

Mein Fazit:

Das Cover ist unscheinbar und zog meine Aufmerksamkeit nicht auf sich. Dafür war der Klappentext vielversprechend gewesen. Der Aufbau der Geschichte ist gut und es war, immer gut markiert im welchem Jahrhundert man sich befindet. Nur mit den Charakteren wurde ich einfach nicht warm und konnte nicht immer ihren Entscheidungen nachvollziehen.  

Ich vergebe 3 von 5 Sterne

⭐️⭐️⭐️

Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar erhalten. Es hat meine Meinung nicht beeinflusst.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s