Rezension zu Engeldieb – Wo ist meine Tochter von Olivia Belise

Es war sehr Emotional

0A6193D0-D7B5-42D2-AC44-A3504281A460
© Olivia Belise

“Was ist passiert? Wo ist meine Tochter? WAS IST PASSIERT? Die Kripo im Haus, Anne weint – was zur Hölle war los?“ Emily konnte nicht klar denken.
Zitat aus dem Buch Seite 39

Fakten zum Buch:

Titel: Engeldieb – Wo ist meine Tochter
Autor/in: Olivia Belise
Verlag: Independently published
Erschienen: 26. Juli 2019
Seitenanzahl: 236
ISBN: 978-1083087225

Inhaltsangabe laut Amazon.de:

Wie weit würdest du gehen, wenn das Leben deines Kindes auf dem Spiel steht?

Als ihre Tochter Lena auf dem Schulweg spurlos verschwindet, gerät die Welt von Emily Loren aus den Fugen.

Monatelang gibt es kein Lebenszeichen des Mädchens, bis ein mysteriöser Hinweis nach Istanbul führt.

Emily führt die Ermittlungen auf eigene Faust weiter, doch gerade, als sie glaubt ihre Tochter gefunden zu haben, muss sie erfahren, dass ihr bisheriges Leben eine Lüge war und ihre Familie in tödlicher Gefahr schwebt.

Meine Meinung zum Cover:

Was mir sofort aufgefallen ist, war die Titelschrift „Engeldieb“. Das rot hebt sich fantastisch vom schwarz ab. Aber der Flügel mit den Blutspritzern zog mein Interesse an. Auch wenn das Cover schlicht gehalten wurde, ist es für mich ein Hingucker.

Meine Meinung zum Buch:

Emily fährt mit ihrem Mann in den Urlaub. Sie vertraut ihre Tochter Lena der Tante Anne an, um in der Zeit wo sie im Urlaub sind auf die Tochter aufzupassen. Als aber Lena eines Tages nicht wie vereinbart von der Schule zu ihrer Tante kommt, macht sich Anne große Sorgen und ruft die Polizei. Als Emily erfährt, das ihre geliebte Tochter verschwunden ist, gerät ihre Welt vollkommen aus den Wogen. Wo ist Lena und wird Emily ihre Tochter finden? Viele Geheimnisse werden aufgedeckt.

Liebe Olivia Belise, ich danke dir von Herzen das ich ein bisschen mitwirken konnte in deinem tollen Buch.

Aber nun kommen wir zu meiner Meinung. Ich finde den Aufbau der Geschichte sehr gut und es hat mich gleich von Anfang an begeistert. Da ich selbst Mutter bin, konnte ich die Angst und Sorgen von Emily sehr intensiv nach vollziehen. Es ist das schrecklichste auf der Welt zu erfahren, dass das Kind verschwunden ist und es kaum eine große Chance gibt das Kind wieder zu finden. Was ich auch sehr gut fand und zugleich mir sehr ans Herz ging, war, wo Emily viel Geheimnisse lüftete, die ihr zeigten, das nicht alles so ist, wie es scheint. Auch das sie feststellen musste das ihre Familie in Gefahr ist. Ich zitterte und fieberte die ganze Zeit mit Emily mit.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und sehr spannend. Wie sie ihre Charaktere und Schauplätze beschrieb, war so gut, dass ich mir alles sehr bildlich vorstellen konnte.

Olivia Belise‘s erstes Buch ist in meinen Augen ein voller Erfolg.

Mein Fazit:

Ich liebe Psychothriller und dieses Buch konnte mich vollkommen überzeugen. Die ganze Zeit hatte ich das Gefühl, das ich mit Emily zusammen ihre Tochter Lena suche und dabei Geheimnisse aufdeckten, die vielleicht doch lieber in verborgen dem bleiben sollten. Ich finde das erste Buch von der Autorin super und kann es nur weiterempfehlen.

Ich vergebe 5 von 5 Sterne

⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Dieses Buch habe ich von als Rezensionsexemplar erhalten. Es hat meine Meinung nicht beeinflusst.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s