Rezension zu Das Erbe der Macht Band 15 – Schattendieb von Andreas Suchanek

Fazinierend

img-0259
©Luise Heide

„Feiglinge!“, fauchte Anne. „Ich finde es traurig und mutig zugleich“, stellte Johanna gelassen klar. „Sie wusste, dass sie keine Chance mehr hatte, wollten aber nicht zu Werkzeugen einer fremden Macht werden“.
Zitat aus dem Buch Pos. 914

Fakten zum Buch:

Titel: Das Erbe der Macht Band 15 – Schattendieb
Autor/in: Andreas Suchanek
Verlag: Greenlight Press
Erschienen: 08. Januar 2019
Seitenanzahl: 170

Inhaltsangabe:

Nur noch wenige Stunden, dann ist Alex‘ Schicksal besiegelt. Die Freunde setzen alles daran, den Zauber zu neutralisieren und seine Erinnerungen wiederherzustellen. Doch die Lösung liegt verborgen in tiefster Vergangenheit. In einer Zeit des Umbruchs, der zerstörten Schicksale und der Gewalt treffen sie auf einen schrecklichen Feind.
Unterdessen erhalten Chloe, Eliot und Crowley einen Auftrag von Ellis. Gemeinsam sollen sie ein Splitterreich aufsuchen und etwas Wichtiges bergen.
(Quelle Amazon)

Meine Meinung zum Cover:

Das Cover hat mich gleich fasziniert. Ich liebe diese gold-braunen Töne. Ich finde, es ist wieder sehr schön gestaltet und die Person auf dem Cover ließ mich rätseln, wer sie ist. Es ist magisch und faszinierend zugleich.

Meine Meinung zum Buch:

Während sich Johanna mit ihren drei Teammitgliedern auf den Weg macht Leonardo zu finden, kämpfen Jen und ihre Freunde um das Überleben von Alex. Die Zeit läuft beiden Teams davon. Wird Johanna Leonardo rechtzeitig finden und wird Jen mit ihren Freunden Alex retten können?

Ich kam sehr schnell in die Geschichte hinein und konnte nicht aufhören zu lesen. Die Handlung zog mich einfach magisch an. Ich vergaß die Zeit und las das Buch innerhalb eines Tages durch.

Ich fieberte mit jedem Team mit. Mit Johanna, dass sie Leonardo findet und mit Jen, dass sie Alex retten kann. Bei Alex geriet ich in ein regelrechtes Gefühlschaos. Ich konnte mich in Jen hinein versetzen und spürte ihre Gefühle die sie ausstrahlte. Alles übertrug sich auf mich. Aber auch bei Johanna ging es sehr rasant zu. Ein wenig ist sie mir immer noch unsympathisch, weil sie Alex sowas angetan hat, aber trotzdem scheint sie eine herzensgute Person zu sein.

Andreas Suchanek verlieh seinen Charakteren so viel Leben, dass ich das Gefühl hatte, ein Teil davon zu sein. Ich liebe seinen Schreibstil, da er mich immer wieder in neue Welten entführen kann.

Mein Fazit:

Eine unbeschreibliche Geschichte, die meine Gefühle immer wieder herausforderte. Ich konnte einfach nicht aufhören zu lesen und vergaß die Zeit um mich herum. Ich bin so gespannt, wie es weiter geht.

Ich vergebe 5 von 5 Sterne

⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar erhalten. Es hat meine Meinung nicht beeinfluss

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s