Rezension zu Das Erbe der Macht- Band 14- Chronikblut von Andreas Suchanek

Sowas von Spannend

1542710621032
©Luise Heide

„Euer Sohn wird von einem Bataillon geschützt. Doch der Ansturm ist keine Finte, er wird mit äußerster Härte geführt.“

Fakten zum Buch:

Titel: Das Erbe der Macht – Band 14 – Chronikblut
Autor/in: Andreas Suchanek
Verlag: Greenlight Press
Erschienen: 20. November 2018

Inhaltsangabe:

Um Alex zu retten, gibt es nur eine Chance: Er muss entführt werden. Jen, Kevin, Chris und Max dringen in die Holding ein, doch der Plan geht gnadenlos schief. Unterdessen begibt sich Leonardo auf die Suche nach Informationen zu Bran, nicht ahnend, dass dieser noch lebt und längst dabei ist, seine Macht auszubauen.

Meine Meinung zum Cover:

IMG-9757
©Andreas Suchanek

Dieses Cover ist ein richtiger Hingucker. Es sieht durch die dunklen Farben mystisch, aber auch sehr geheimnisvoll aus. Auch für diesen Band hat Nicole Böhm ein wunderschönes Cover geschaffen. Ich überlegte lange, welcher Charakter  sich auf dem Bild befindet, nach dem Lesen des Buches war es mir klar. Aus Spoilergefahr nenne ich den Namen nicht.

Meine Meinung zum Buch:

Durch den Rückblick, was in Band 13 geschah, war der Einstieg in Band 14 sehr angenehm und ich kam wieder schnell ins Geschehen hinein.

Ich erfuhr endlich wer die unbekannte Unsterbliche ist und wie die Freunde von Alex ihn retten wollen. Voller Spannung las ich dieses Buch und wurde immer wieder aufs Neue überrascht.

Es gibt zwei weiterhin Handlungsstränge, einer dreht sich um Alex Rettung und der Andere um Leonardo. Es wurde immer wieder zwischen den beiden Handlungen gewechselt, was die Spannung erheblich steigerte, weil ich  mehr erfahren wollte.

Von Leonardos Handlungsstrang war ich überwältigt. Es tauchten alte Bekannte auf, mit denen ich gar nicht gerechnet hatte. Die Ereignisse passierten Schlag auf Schlag, sodass ich teilweise den Überblick verloren hatte.Dadurch entstanden wieder neue Fragen.

Der Handlungsstrang von Alex war sehr actionreich. Es gab ebenso wieder einige Stellen, an denen ich schmunzeln musste, besonders über die Kommentare von Alex . Zum Ende steigerte sich bei mir die Angst um Alex, weil ich wissen wollte welches Schicksal ihn treffen wird.

Andreas Suchanek hat auch in diesem Band gekonnt ein Cliffhanger geschrieben, der dadurch die Spannung wieder erhöhte.

Mein Fazit:

Es entstanden neue Fragen, die hoffentlich in den nächsten Bänden beantwortet werden. Besonders haben mir die Kapitel gefallen, die um Alex gingen, da ich so gespannt war, wie es mit ihm weitergeht und ob er endlich gerettet wird. Ich wurde tief in die Geschichte hinein gezogen und musste schnell feststellen, dass ich schon wieder am Ende des Buches war.

Ich vergebe 5 von 5 Sterne

⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar erhalten. Es hat meine Meinung nicht beeinflusst.

Zum Schluss habe ich noch eine tolle Rezension von der lieben Bloggerin Viktoria von dem Blog The Librarian and her Books

Ein Kommentar zu „Rezension zu Das Erbe der Macht- Band 14- Chronikblut von Andreas Suchanek

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s