Interview mit Michael Meisheit alias Vanessa Mansini

Heute habe ich den Autor Michael Meisheit auch bekannt als Vanessa Mansini zu Besuch. Ich hatte schon eins von seinen tollen Büchern gelesen und war begeistert. Nun hat er sich etwas Zeit genommen um sich mit mir zu treffen. Ich danke das er sich etwas Zeit genommen hat für mich und meine Fragen.

 

1. Wie bist auf das Schreiben gekommen?

Ich habe mir schon als Kind Geschichten ausgedacht, die ich vor dem Einschlafen mir selbst erzählt habe. Später habe ich dann meine Liebe zum Film entdeckt und meine halbe Jugend im Kino verbracht. Als es dann ans Studieren ging, war es relativ logisch, dass ich versuchen wollte, Drehbuchautor zu werden. Nach ein paar Umwegen hat es dann auch mit einem Filmstudium geklappt. Später sind dann Romane dazu gekommen …

2. Was hat dich inspiriert?

Das Leben. Man muss einfach die Augen offen halten und sieht überall interessante Geschichten. Meistens ergänze ich die dann um ein interessantes „Was wäre wenn“-Frage und dann sprudeln die Ideen.

3. Welche Bücher hast du schon geschrieben?

Unter meinem Pseudonym Vanessa Mansini habe ich schon sechzehn Romane geschrieben. „Nicht von dieser Welt“ war der erste und hat es auch gleich auf Platz 1 der Kindle-Charts geschafft. Bekannt ist auch meine Reihe „Im falschen Film“ rund um Trixi, die Frau ohne Erinnerungen. Und nun mein neuestes Werk „Früher wird alles besser“, in dem eine junge Frau das letzte Jahr noch einmal von vorne beginnen darf, weil es so verkorkst war.

4. Welche Leser möchtest du erreichen mit deinen Büchern?

Alle. Ich möchte einfach Menschen erreichen, die sich gerne von Geschichten unterhalten lassen. Bei Vanessa Mansini sind es überwiegend Frauen, die ja auch mehr lesen als Männer, aber ich habe auch nichts gegen Männer …

5. Liest du selber auch gerne und wenn ja was für Bücher?

Tatsächlich schaue ich sehr viel mehr Serien als dass ich lese. Aber natürlich lese ich auch. Ich bin ein großer Fan von John Irving. In den letzten Jahren mochte ich Orhan Pamuk gerne. Aber ich habe zum Beispiel auch den „Herr der Ringe“ verschlungen oder Spaß an „Bridget Jones“ gehabt.

6. Wie lange schreibst du schon Bücher?

Seit 2012. Drehbücher seit 1998.

7. Gibt es Figuren aus deinen Geschichten die du besonders magst?

Das ist als ob man mich fragt, welches meiner beiden Kinder ich lieber habe. Natürlich mag ich immer die Figuren, an denen ich gerade schreibe besonders. Aber ansonsten sind sie mir alle lieb und ich würde gerne eine Party machen, zu der ich sie alle einlade.

8. Hast du ein Autor/in die für dich ein Vorbild ist?

Am Ehesten John Irving.

9. Was möchtest du noch alles erreichen?

Ich habe im letzten Jahr aufgehört, Drehbücher zu schreiben, um mich ganz auf meine Romane konzentrieren zu können. Ob ich davon genauso gut leben kann, steht noch in den Sternen. Aber das ist im Moment mein großes Ziel.

10. Was sind deine Wünsche für deine Zukunft?

Viele, viele Bücher zu schreiben und dabei neue Genre und Welten zu entdecken.

11. Wie fühlst du dich wenn du liest wie viele deine Bücher lesen und dazu Rezension?

Das ist immer noch der Wahnsinn. Ich liebe es vor allem, wenn sich Leute zurückmelden nach dem Lesen. Sei es durch eine Mail oder eben durch eine Rezension. Ich schreibe ja für die Leserinnen und Leser, daher ist es für mich sehr wichtig, wenn ich höre, wie sie mit den Figuren gelitten und gelacht haben oder auch mal irgendwas nicht so toll fanden. Das zu hören, tut gut und hilft mit auch bei der Arbeit an neuen Büchern.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s